B&Y-Labi-Treffen

Sonntag, 23. September 2018

Endlich.. Mit Spannung und Vorfreude erwartete ich die 21 Labis und ihre Menschen auf "der Ebni" bei der Waldhütte von Laufenburg.
Vorher galt es aber noch die 6 Posten für den Plauschparcour einzurichten; den Aperotisch zu decken, die Getränke vom Anhänger zu hieven und vieles mehr.
Zum Glück half mir Hanspeter dabei.
Auch auf meine Schwestern konnte ich zählen. Vielen Dank!
Ranger und Sally konnten noch ihre Runden drehen, bis die ersten Teams erschienen.

Bald war der grosse Platz mit Hunden und Menschen belebt und eine spürbar schöne Stimmung entwickelte sich beim Apero mit Butter-und Speckzopf und einem Glas Weisswein.
Die Feuer waren bereit und die Posten soweit erklärt, dass man entweder schon zu Mittag machen konnte, oder doch noch eher sich mit den Hunden an den Posten vergnügen konnte!
Ganz nach Lust und Laune!
Unter den schattenspendenden Bäumen liess es sich gut picknicken; es war tatsächlich wieder sehr warm gegen Mittag.
Wer Lust auf ein Dessert hatte, konnte aus verschiedenen feinen Kuchen und Crèmen aussuchen.. Vielen Dank all den lieben Dessert-SpenderInnen.

Fast alle Teams machten den Plauschparcour.
-Büchsen schiessen
-Slalom mit Hund an der Leine und Pingpongbälleli auf einem Löffel
-Bälle per Fuss durch das Loch in der Torwand befördern
-dem Hund einen Maulkorb anziehen, einen Verband machen und erst noch eine Socke anziehen
-viele verschiedene Dinge apportieren
-und dann noch, in aller Ruhe, eine Zeichnung vom 4-Beiner machen

Leider wagten sich nicht alle an die Kunstarbeit... schade. Das Resultat war super!!!

Eine Auswertung machte ich dann zu Hause, weil mir die Bewertung durch die Teilnehmer beim Posten "Kunst" fehlte. Also:
1. Rang Dobby     mit Familie Sousa
2. Rang Robin     mit Moni und Otti Affentranger
3. Rang Jaro       mit Barbara Michel und Kindern
Herzliche Gratulation allen Teilnehmern!!!

Alle konnten beim Heimgehen eine Anifit-Tasche mit Leckereien und einer Büchse Nassfutter für den Hund mitnehmen.

Heute sind es 3 Wochen her. Ich denke mit Freude an die vielen B&Y-Hunde mit ihren Teams und bin auch ein wenig stolz, so tolle Labis gezüchtet zu haben.
Mit Sally wird die nächste Generation vorbereitet.
Ranger, ihr grosser schwarzer Onkel, wird vorläufig bei uns bleiben.
(Manchmal fällt etwas zu... wir nennen es Zufall!!!)

Ein ganz herzliches Dankeschön, den Familien und Leuten, die sich mit ihrem Hund auf den Weg gemacht haben.
Nur Dank euch wurde es ein richtig gemütliches, fröhliches Treffen.

Bis zum nächsten Mal!
Herzlichst eure Rita

Fotos vom Treffen:
Bilder von Rita
Bilder von Andrea


           


Sonntag, 6. September 2015

Fotos vom Treffen:
Bilder von Rita
Bilder von Susanne - Teil 1     Teil 2
Bilder von Andréa


           


Samstag, 1. Oktober 2011

Ab 11h bevölkerte sich so allmählich der Platz bei der Laufenburger Waldhütte. Als alle 25 Hunde sich begrüsst hatten und die Menschen erste Kontakte beim Apéro knüpften, trat sogar etwas "Ruhe" ein. -Und bald darauf war es sogar sehr ruhig. Bei den Feuerstellen bruzzelten die Würste und das mitgebrachte Essen wurde aufgetischt. Schön brav lagen die Hunde unter oder neben den Tischen und warteten geduldig bis ihre Menschen endlich fertig waren.

Auf dem anschliessenden Parcours mit 5 Posten konnten Mensch und Hund Geduld, Geschicklichkeit und Können unter Beweis stellen.
Beim letzten Posten gings besonders lustig zu und her. Ich habe ihn auch extra in unmittelbare Nähe des Platzes gelegt! Es ging darum dem Hund möglichst viele Utensilien anzuziehen. Sobald er sich gestresst zeigte, wurde abgebrochen! Ich glaube aber, es waren nicht viele, die so reagierten. Die meisten liessen diese Prozedur über sich ergehen und waren wahrscheinlich stolz, als sie am Schluss - mit Hut und Sonnenbrille, etlichen T-Shirts und Schals um den Bauch, vielleicht noch an jeder Pfote ein Söckli - dastanden und ihre Menschen in Entzücken ausbrachen und alle Zuschauer auch noch lobten und lachten! Das Foto brachte dann noch zusätzlich Punkte aufs Konto! Es war ein Gaudi!

Natürlich gab es eine "Rangliste". Lio und Laika, schon etwas ältere Hunde, zusammen natürlich mit ihren Menschen, waren die Sieger! Bravo!
Bravo auch allen anderen. Es war so schön, dass alle diesen Parcours gemacht hatten und auch viel Freude daran hatten. Sicher waren einige erstaunt, dass ihr Hund auch ein rohes Ei eine Strecke lang unbeschädigt tragen konnte! -Auch beim Apportieren konnten sie genau sehen, was ihr Hund am liebsten im Maul trug!
Das Plastikkännli im Maul zu tragen und so möglichst viel Wasser zu transportieren, war dann schon "hohe Kunst"! Doch auch das war für einige kein Problem.

Nach soviel Bewegung hatte man auch wieder Lust sich beim Dessertbuffet zu bedienen. Mmmm-so fein!

Alles hat ein Ende----- und so machten sich dann auch die Leute langsam auf den Heimweg! -Das wunderschöne Festli, das wir bei prächtigem Herbstwetter geniessen konnten, war zu Ende!

Danke an meine Familie, meine Schwester Judith und meine Freundin Evelyne, die mir geholfen haben. So hatte ich doch Gelegenheit mit den Leuten zu sprechen und mich den Hunden zu widmen!

Ich hoffe, alle sind gut zu Hause angekommen.
Wir haben noch aufgeräumt und sind dann auch nach Hause gefahren. Unsere Hunde jedenfalls waren mindestens so müde wie wir!
Müde war auch ich, aber sehr glücklich über ein so schönes Wiedersehen mit vielen meiner ehemaligen Babys!
(Duchess war mit ihren 12+Jahren die Älteste und May mit 18 Wochen die Jüngste!)

Es war einfach wunderschön!

Bis zum nächsten Mal!
Herzlichst Eure Rita

Fotos vom Treffen:
Vorbereitungen
Begrüssung & Apéro - Teil 1     Begrüssung & Apéro - Teil 2
Festplatz & Grillieren
Parcours - Teil 1     Parcours - Teil 2